Themenwoche Themenkreis Behinderung: Lesens- und sicher auch sehenswerte Blogs zum Bereich Hör schädigung

Guten Tag Ihr Lieben,

die Präsenz behinderter Menschen in den modernen Medien ist ausgesprochen wichtig. So ist bloggen eine sehr gute Möglichkeit auf Fragen und Probleme, die den Alltag behinderter Menschen betreffen, aufmerksam zu machen. Bloggen ist eine Möglichkeit den eigenen Alltag zu beschreiben und zu reflektieren und andere Menschen aufmerksam zu machen, mit ihnen über die Kommentarfunktion des Blogsystems in Kontakt zu kommen und Kontakte zu pflegen.

Heute habe ich nach Webseiten und vor allem Blogs von Hörgeschädigten gesucht. Und ich möchte Euch auf drei Homepages aufmerksam machen, die ich gefunden und auf denen ich gestöbert habe. Das ist die Homepage http://www.deafread.de. Dort findet Ihr Nachrichten für Hörgeschädigte aber auch Blogs von Hörbehinderten und Gehörlosen. Auch diejenigen, die sich zum Thema spätertaubt informieren möchten, werden dort fündig.

Und dann sind mir vor allem zwei Blogs aufgefallen. Sehr vielseitig ist das Blog von Judith Geller http://www.gehoerlosblog.de. Die Themenauswahl ist im besten Sinn persönlich, also auf die Lebenssituation der Autorin bezogen und informativ. So fand ich es erschreckend zu erfahren, wie stark der unangemessene Begriff taubstumm in unserer modernen Medienwelt immer noch verankert ist.

Auch das zweite Blog, in dem ich gestöbert habe, engagiert sich für die Angelegenheiten hörgeschädigter Menschen. Das Blog http://meinaugenschmaus.blogspot.com von Julia Probst wurde für sein vielseitiges Engagement, z. B. für mehr Untertitelung von TV-Beiträgen, im Jahr 2011 mit dem goldenen Blogger ausgezeichnet. Gutes Lesefutter sind die drei Kostproben, die ich heute genommen habe, auf jeden Fall. Was es auf diesen und anderen Homepages ansonsten an sehenswerten Dingen, z. B. bezogen auf die Gebärdensprache zu entdecken gibt, wird Euch sicher gut und interessant unterhalten und viel Freude machen!
Ich wünsche Euch viel Vergnügen dabei die Lebenswelten Hörbehinderter und gehörloser Menschen in ihrer Vielfalt zu entdecken!

Liebe Grüße

Christiane

Werbeanzeigen

HTML und CSS im Blindflug: Einfache Webseiten von Hand für viele

Guten Tag Ihr Lieben,

in diesem Artikel findet Ihr einen Buchtipp. Es geht um ein Lehrbuch zum Thema HTML und CSS, das ich vor seiner Erscheinung im Januar als „Versuchskaninchen“ lesen durfte. Der Autor, Dr. Arne Harder, hatte mir freundlicherweise ein Rezensionsexemplar für eine gewisse Zeit zur Verfügung Gestellt. Darüber hinaus gehöre ich auch zu den Leuten, die bei Dr. Arne Harder ein Seminar zur Erstellung von eigenen Webseiten besucht haben.

Dieser Artikel erschien bereits im Dezember in etwas anderer Form auf http://texthaseonline.com und ist eine Rezension für das Lehrbuch „HTML und CSS im Blindflug: Einfache Webseiten von Hand für viele“. Wer schon immer wissen wollte, wie man eine Homepage Schritt für Schritt selbst gestaltet, oder wer für seine Webpräsenz nicht den geeigneten Homepagebaukasten gefunden hat, kann ganz einfach mit dem Verlag Kontakt aufnehmen, denn alle Angaben zum Buch und zum Verlag sind unter der Überschrift: „Steckbrief des Buches“ iam Ende dieses Artikels aufgeführt. So kann man direkt mit der Gestaltung der eigenen Webseite beginnen. Blinde und sehbehinderte Internetnutzer, die ihre eigene Webseite erstellen möchten, können das Lehrbuch sehr einfach nutzen. Wenn sie ein Buch bestellen, sind im Buch Zugangsdaten für eine Webpräsenz zu finden, die sie sich einmal vorlesen lassen können, und mit denen sie sich auf eine Webpräsenz einlochen können, um an ihrem Computer mit dem Buch arbeiten zu können.

Homepages sind im Wortsinn das Zuhause der verschiedenen Inhalte, die man im Netz einstellen möchte. Das Lehrbuch ist dazu gedacht, eine schrittweise „Bauanleitung“ für die Erstellung der eigenen Homepage und der Einrichtung der verschiedensten Inhalte zu sein. Das bedeutet, dass jeder, der mit Hilfe dieser praktischen Anleitung eine eigene Webseite gestalten möchte, über den geeigneten Bauplatz, den man in der Fachsprache unter dem Begriff: „Webspace“ kennt, und über eine eigene Adresse verfügen sollte. Es gibt inzwischen viele Anbieter, die günstigen Webspace vorhalten, und bei denen man gleich eine Webadresse buchen kann. Viele dieser Anbieter stellen ihren Kunden auch sog. „Homepagebaukästen“ zur Verfügung, mit denen es ganz einfach und schnell möglich ist, eine eigene Webseite zu gestalten. Doch nicht jeder, der eine Homepage einrichten möchte, kommt mit jedem Baukastensystem zurecht. Und nicht jeder, der eine Webseite haben möchte, will, dass man seiner Seite anmerkt, aus welchem Baukasten die Bausteine stammen, aus der die Homepage gebaut wurde. Darüber hinaus ist es nach wie vor so, dass nicht jedes Bauteil in einem Baukasten den speziellen Wünschen des Homepagebetreibers oder den Erfordernissen der zukünftigen Nutzer entspricht. So gibt es beispielsweise immer noch viele Baukastensysteme, mit denen man Bilder nicht oder nur schwierig beschriften kann, so dass auch blinde Computernutzer über die Beschreibung an der Graphik erfahren können, was das Bild zeigt. Auch die Bedienung der Baukästen ist sehr unterschiedlich.

Wer das Zuhause seiner Webinhalte wie Texte, Links, Audiodateien, Tabellen, Bilder und Filme sozusagen Stein auf Stein baut, hat viele Möglichkeiten, seine Homepage nach seinen Wünschen und Erfordernissen ganz individuell zu gestalten und dabei vielen einen angenehmen und angemessenen Zugang zu den verschiedenen Inhalten zu bieten. Der zweite Teil des Titels, „Einfache Webseiten von Hand für viele“, ist wörtlich zu verstehen. Die Homepagegestaltung ist mit Hilfe des Lehrbuchs einfach, weil die „Bauanleitung“ Schritt für Schritt erklärt wird. Das ermöglicht vielen, ihre eigene Homepage begleitet durch diesen guten Ratgeber von Hand selbst zu gestalten und dabei ganz einfach auf viele verschiedene Bedürfnisse seiner zukünftigen Besucher Rücksicht zu nehmen. Doch Vorsicht ist geboten. Es geht vieles, aber nicht alles. Das gilt bezogen auf die Gestaltungsmöglichkeiten der eigenen Homepage ebenso wie für die Nutzbarkeit für die Besucher. Oft kann man allerdings auch durch das Anlegen von Unterseiten auf die sprachlichen und sinnlichen Bedürfnisse unterschiedlicher Nutzer Rücksicht nehmen.

Die Gestaltung einer eigenen Homepage ist spannend. Das gilt umso mehr, als dass die Erstellung von Webseiten und ihre Darstellung in unterschiedlichen Formaten erfolgt. Von Hand geschrieben wird eine Homepage nämlich immer im Nur-Textformat, während sie nach der Fertigstellung im HTML-Format präsentiert wird. So wird für jeden, der seine Webseite gestaltet, vor allem die Arbeit an der ersten eigenen Homepage zum Blindflug. Überraschungen sind auf diese Weise vorprogrammiert. Selbstverständlich gibt es im Lehrbuch: „HTML und CSS im Blindflug: Einfache Webseiten von Hand für viele“ anschauliche Illustrationen, die zeigen, wie eine Homepage aussehen kann. Und bei der Auswahl der Graphiken und der Webseitengestaltungen bietet der Autor eine interessante und bunte Mischung. Wichtig ist auch die Sprache. So werden Begriffe aus der Fachsprache gut verständlich erklärt. Die Sprache selbst ist insgesamt klar und verständlich gehalten. Und es gibt zu jedem Absatz eine ebenfalls gut verständliche Zusammenfassung. Gerade der Aufbau des Buches und die angemessene Sprache machen das Lehrbuch zu einem guten Begleiter bei der Erstellung der eigenen Homepage.

Steckbrief des Buches

Literaturangaben:
Harder, A. (2012). HTML und CSS im Blindflug: Einfache Webseiten von Hand für viele. Filderstadt: Weinmann Barrierefrei.

Mitarbeitende: Fachliche Bearbeitung: Arnd Fricke, Berlin. Abbildungen: Rainer Hannweg, Pinneberg; und Sigrid Nickel, Köln.

Erscheinungsangaben:
ISBN 978-3-921262-71-9.
1. Auflage 2012. © Verlagsgesellschaft W.E. Weinmann e.K.

Preis: 34,95 €.

Kontaktdaten des Verlages:
Verlagsgesellschaft W.E. Weinmann e.K.,
Karl-Benz-Str. 19,
70794 Filderstadt.
Telefon: 0711/700153-0;
Telefax: 0711/700153-10.
E-Mail: service@verlag-weinmann.com
Web: http://www.verlag-weinmann.com

Ich wünsche Euch viel Erfolg und Freude bei der Arbeit mit dem genannten Lehrbuch und der Erstellung der eigenen Homepage!

Liebe Grüße

Christiane