Auf einem Bein kann man nicht … oder zwei Angebote auf dem Marktplatz von Seedingup

Guten Tag,

der Titel des Posts hätte auch lauten können: aller guten Dinge sind drei. Denn das ist der dritte Post über meine Erfahrungen mit Seedingup. Aller guten Dinge sind drei, erst einmal jedenfalls. Denn jetzt heißt es zunächst Geduld haben und zwar Geduld haben, bis die ersten Advertiser Posts buchen, und bis sich die ersten Partner für das Kooperationsprogramm von http://www.seedingup.de/affiliate.html?id=76918 finden.

Meine beiden Angebote

Seit heute Morgen um 8.30 Uhr ist auch mein zweites Angebot für den Blog Texthase Online von Seedingup freigeschaltet. Diejenigen, die für ihre Bücher, Buchshops, Schreibratgeber et c. werben möchten, finden dieses Angebot auf dem Marktplatz. Es ist unter der Nummer 268599 zu finden. Ich hatte es am Mittwoch eingestellt. Zur Erinnerung sei hier noch einmal erwähnt, dass das Angebot mit dem Thema Beruf und Berufung, das ich für diesen Blog eingestellt habe, unter der Nummer 268345 verfügbar ist. Übrigens, ich bin als Publisher mit beiden Blogprojekten auch bei htt://www.nativendo.de angemeldet.

Auf einem Bein kann man nicht stehen, heißt es. Ich hoffe, mit meinen beiden Angeboten meine vielseitige Arbeit an den beiden Blogs gut präsentieren und entwickeln zu können. Wie vorteilhaft, dass es Bloggern und anderen Webseitenbetreibern so einfach gemacht wird, mindesten mit beiden Beinen auf dem Marktplatz von Seedingup zu stehen, wenn man schon zwei Beine hat.

Vorläufiges Fazit

Es hat nur etwa zwei Wochen gedauert, bis ich mich im Blindflug bei Seedingup angemeldet, für das Partnerprogramm registriert und beide Angebote für meine blogs eingestellt habe. Ich wurde in allen wesentlichen Punkten über die Vorgehensweise und alle anderen Aspekte gut verständlich informiert. Der kleine Nachteil bezogen auf die Barrierefreiheit, dass die Links im unteren Bereich des Angebotsformulars nicht beschriftet waren, ist behoben worden oder war nur bei der Eingabe des Erstangebots vorhanden. Das freut mich sehr! Denn auf diese Weise ist es mir auch im Blindflug möglich auszuwählen, ob ich auch andere Artikelformate, z. B. Pressemitteilungen, annehmen möchte.
Unbeweglich ist die Arbeit mit meinem Screen Reader bei der Auswahl des Preises. Ich kann nicht erkennen, ob ich wirklich den gewünschten Preis angeklickt habe. Bei meinen beiden Angeboten hat es aber wohl funktioniert.

ich wünsche allen Kolleginnen und Kollegen viel Erfolg, interessante Angebote und Vergnügen und viel Erfolg auch allen Advertisern!

Liebe Grüße

Christiane Quenel

Advertisements

Nach- und Vorlese zum Thema Beruf

Guten Tag,

ein anstrengender und aufregender Monat neigt sich seinem Ende zu. Das gilt vor allem auch für die beruflichen Aspekte. Aus diversen Gründen habe ich die Teilnahme an der Weiterbildungsmaßnahme zur PRJuniorberaterin abgelehnt. Allmählich stellt sich auch Erleichterung darüber ein, diesen Entschluss gefasst und durchgesetzt zu haben. Die Eingliederungsvereinbarung mit dem Jobcenter mit dem Jobcenter ist geschrieben und unterschrieben. Bezogen auf Orca: Zeit der Schatten und auf die Geschichte für die Anthologie über Psychopaten gibt es bedauerlicherweise noch keine Neuigkeiten.

Für den Oktober sind aber schon einige Dinge geplant, die mich Schritt für Schritt zum beruflichen Neustart führen sollen. Natürlich suche ich weiterhin nach Jobs im Bereich Korrektorat und Lektorat. Ich werde dazu Werbung für Verlage verfassen. Darüber hinaus werde ich ein Audiocoaching für Autoren ausarbeiten. Angaben dazu sind auf:

http://texthaseonline.com/2014/09/26/die-horbar-auf-texthase-online-ist-eroffnet/.

Die erste Skizze zu diesem Angebot sollte am 01. Oktober in diesem Blog und auf http://www.texthaseonline.com erscheinen. Der Artikel wird auch eine kleine Umfrage enthalten, mit deren Hilfe ich herausfinden möchte, ob Interesse für ein solches Angebot besteht, welche Ideen Leser zusätzlich haben, wie günstig der service sein kann, wie teuer er sein muss.

Mein Hauptblog ist und bleibt Texthase Online. Und ich bin bei WordPress ja als Texthaseonline unterwegs darum werden meine Services sowohl auf diesem Blog als auch im Hauptblog erscheinen. Für alle, die sich für Bücher oder speziell für Hörbücher interessieren, ist der Hauptblog auch die erste Adresse, auf der es Rezensionen von Büchern und Audiobooks gibt. Wer selbst Ebooks oder Hörbücher veröffentlicht, kann sich mit einem Rezensionsexemplar seiner Publikation an mich wenden, um so zeitnah wie möglich eine Rezension zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Christiane Quenel