Alles erdenklich Gute für Beruf und Privatleben!

Guten Tag,

ich wünsche allen, die diesen Blog lesen, einen angenehmen Übergang in das neue Jahr und alles erdenklich Gute für 2015! Mögen berufliche Pläne in Erfüllung gehen! Alles Gute auch für die Gesundheit und alle anderen Aspekte des Privatlebens! Ab 05. Januar bin ich wieder da. Und diejenigen, die jemanden für Schreib- und Korrekturarbeiten suchen, erinnere ich an dieser Stelle noch einmal daran, dass ich nach wie vor Arbeit in diesen bereichen suche und auch als freie Mitarbeiterin in den genannten Arbeitsfeldern zur Verfügung stehe.

Bis nächstes Jahr!

Mit freundlichen Grüßen

Christiane Quenel

Advertisements

Immer noch bereit für viele Arten der Textarbeit

Guten Tag,

hiermit teile ich allen, die vielseitige und engagierte Textarbeiter(innen) suchen, mit, dass ich nach wie vor Arbeit in den Bereichen Texten, Textkorrektur oder Rezensionen suche. Wer Arbeit in den genannten Aufgabenfeldern zu vergeben hat, kann sich jeder Zeit, z. B. über die Kontaktdaten des Impressums an mich wenden.

Biete

Erfahrung als Texterin von 2005 bis 2013
Korrektorat von belletristischen und wissenschaftlichen Texten seit 1993 Pflege verschiedener eigener Blogs seit Februar2008
Buchrezensionen seit Januar 2006.

Erfahrungen habe ich vor allem mit Texten in den Bereichen: Hotel und Gastronomie, Vergleichsportale unterschiedlicher Art,Wellness, Themenkreis Behinderung (Barrierefreiheit, Inklusion), Literatur, Natur und Tiere, Psychologie, Erziehung und Weiterbildung.
Eigene Prosatexte finden Sie in der Kategorie Paulas Posts auf http://www.texthaseonline.com. Im oben genannten Blog sind auch Artikel zu vielen genannten Themen eingestellt.

Suche

ich suche Arbeit als Texterin, Redakteurin oder im Bereich Korrektorat. Verlage, Unternehmen, die Blogs pflegen lassen möchten und Herausgeber von Zeitschriften, die mich beschäftigen möchten, sollten mir einen Arbeitsplatz bieten, bei dem es Aufgaben für mindestens 16 Wochenstunden gibt, damit meine Arbeitsplatzausstattung und möglicherweise die Bezahlung öffentlich gefördert werden können. Am liebsten möchte ich im Raum Kreis Kleve, Krefeld, Kämpen, Duisburg oder Düsseldorf arbeiten. Ich weise darauf hin, dass auch Telearbeit bei entsprechendem zeitlichen Aufwand von öffentlichen Trägern unterstützt wird.

Ich suche vielseitige Aufgaben im Bereich Schreibarbeit, die meiner geduldigen Art entsprechen. Und ich wünsche mir eine konstruktive Zusammenarbeit mit aufgeschlossenen Menschen, die ebenso engagiert, vielseitig und engagiert mit Texten umgehen wie ich, die akzeptieren, dass ich auf Grund meiner Erblindung bezogen auf die optische Gestaltung von Webtexten, Artikeln und Blogpflege Unterstützung benötige.

Ich freue mich auf interessante Angebote und bedanke mich schon jetzt für Ihre Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen

Christiane Quenel

Beruf und Berufung auf dem Marktplatz von Seedingup

Guten Tag,

in meinem Artikel über die ersten Erfahrungen mit dem Onlineportal Seedingup hatte ich vor allem für Kolleginnen und Kollegen versprochen, dass ich darüber berichte, wie sich meine Zusammenarbeit mit dem Anbieter für bezahlte Artikel entwickelt.

Was bisher geschah

Und inzwischen gibt es Neuigkeiten bezogen auf meine beiden Angebote, die ich vorige Woche auf den Marktplatz des Portals gestellt hatte.

Zunächst erlebte ich eine Enttäuschung. Denn das Angebot, das ich für meinen anderen Blog erstellt hatte, wurde bereits etwa 24 Stunden nach der Einstellung abgelehnt. Der Grund dafür war, dass ich es ausversehen als Angebot für Preseller zugeordnet hatte. Bei diesen Angeboten ist der Pagerank bedeutsam. Und bei meinen Blogs ist der noch nicht hoch genug. Da in der Mail mit der Ablehnung allerdings gut erklärt wurde, warum die Ablehnung erfolgte, habe ich direkt überprüft wie ich mein anderes Angebot eingeordnet hatte. Da ich es unter Blogposts eingestellt habe, schien es in Ordnung zu sein. Und ich entschied mich dafür, einfach abzuwarten. Und das Warten hat sich gelohnt. Denn gestern Nachmittag erhielt ich eine weitere Mailbenachrichtigung, die mich über die Freischaltung meines zweiten Angebots informierte. Darüber hinaus erhielt ich vor ungefähr einer halben Stunde eine Begrüßungsmail vom Support des Portals mit Informationen über Rückfragen, technische Probleme et c.

Meine Angebote

Inzwischen gibt es also zwei Angebote von mir. Ich suche nach wie vor Arbeit als Korrektorin. Und ich habe ein Angebot auf dem Marktplatz von Seedingup. Es ist unter der Angebotsnummer 268345 verfügbar. Ab sofort können Blogposts zu allen Themenbereichen rund um Beruf, Barrierefreiheit und vor allem Schreibarbeit bei mir angefordert werden. Das ist über den Marktplatz von Seedingup und über das Impressum dieses Blogs möglich. Zu diesem weiten Bereich zählen nicht nur Blogartikel über Jobbörsen, barrierefreie Arbeit sondern Posts über Weiterbildungen z. B. für Texter und Autoren. Für manche ist möglicherweise auch das Partnerprogramm von
Seedingup eine interessante Möglichkeit als Publisher oder Advertiser Geld zu verdienen.

Und was kommt jetzt?

In den nächsten Tagen werde ich es noch einmal mit einem Angebot für meinen anderen Blog versuchen. Wenn es eingestellt und freigeschaltet sein wird, können auch Blogposts rund um das Thema Bücher bei mir angefordert werden. Selfpublisher, Verlage, Buchhändler und viele mehr erhalten dann die Möglichkeit Artikel über ihre Bücher und Dienstleistungen schreiben zu lassen. Ich freue mich darauf, Bücher zu lesen und zu rezensieren. Es wird mir auch ein besonderes Vergnügen sein Shops und Verlagsangebote zu testen und über sie zu schreiben. Und wenn Buchveranstaltungen am Niederrhein stattfinden, werde ich sehr gern dabei sein und darüber in Blogposts berichten.

Jetzt wünsche ich allen, die diesen Artikel gelesen haben, viel Erfolg und Freude bei dem, was sie tun müssen oder möchten!

Christiane Quenel

Linkempfehlungen

Arbeit als Korrektorin gesucht:
Arbeit als Korrektorin

Seedingup Textlink
Seedingup

Arbeit als Korrektorin gesucht

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Artikel möchte ich mich Ihnen vorstellen und mich als Korrektorin bei Ihrem Verlag, Ihrer Agentur oder Ihrer Zeitschrift bewerben.Ich biete Ihnen meine Mitarbeit im Aufgabenbereich Korrektorat an, da ich über mehrjährige Erfahrung in den Arbeitsfeldern Texterstellung und Korrektur verfüge, mich gern mitBelletristik und Fachliteratur unterschiedlicher Art befasse, selbst Autorin bin und nach einem Jahr ohne Arbeit einen beruflichen Neuanfang wagen möchte.

Zu meiner Person

Mein Name ist Christiane quenel. Ich wurde am 24.12.1965 in Issum/Sevelen am linken Niederrhein geboren. Seit meiner Geburt bin ich vollblind. Ich bin ledig und habe keine Kinder. Ursprünglich bin ich Diplompädagogin von Beruf. Schwerpunkte meiner Ausbildung waren Erwachsenenbildung und frühe Kindheit und Familie. Zu den Prüfungsfächern für Diplompädagogen an der Universität zu Köln zählten auch Soziologie und Psychologie. Nach meinem Studium war ich als freiberufliche Lebensberaterin tätig. Und von Januar 2005 bis September 2013 habe ich für unterschiedliche Schreibbüros gearbeitet. Ich lese viel und gern und helfe Kolleginnen und Kollegen bei Arbeiten an Artikeln, Diplomarbeiten und Sachbüchern. Ehrenamtlich bin ich seit fast eineinhalb Jahrzehnten bei der Evangelischen Blinden- und Sehbehindertenseelsorge tätig. Ich lese vor allem Krimis, historische Romane, Tiergeschichten und -sachbücher, zu den Themen Erziehung, Behinderung, Schreiben, Soziologie, Geschichte und Psychologie lese ich gern.

Mein Angebot

Ich biete mehrjährige und vielseitige Erfahrung in als Verfasserin und Korrektorin von Texten. Vor allem in den Themengebieten Pädagogik und Belletristik habe ich in den vergangenen 10 Jahren auch Lektoratsarbeit getan. Ich bin z. B. in mehreren Schreibgruppen tätig, führe zwei Blogs und helfe bei der Bearbeitung unterschiedlicher Texte. Ich bin vielseitig interessiert, sprachlich flexibel und kann lange konzentriert arbeiten. Trotz meiner Sehbehinderung bearbeite ich seit mehr als zwei Jahrzehnten Unterschiedliche Texte mit Hilfe meines Computerarbeitsplatzes. Selbstverständlich nehme ich auch einen stationären Arbeitsplatz an, wenn Ihr Unternehmen mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar ist und sich Ihr Unternehmen im Kreis Kleve, Krefeld, Duisburg oder Düsseldorf befindet. Und wenn es etwas mehr sein darf als Korrekturarbeit, helfe ich Autoren und Kollegen auch bei der Texterstellung und berate sie gern.

Was ich suche

Da es für Texter fast nur noch Arbeiten gibt, bei denen aufwendige Recherchen und Beschreibungen von graphisch dargestellten Produkten, Tabellen et c. vergeben werden, und da Portale für Texter von Menschen mit Sehbehinderung nur mit großen Schwierigkeiten oder gar nicht bedienbar sind, möchte ich die Seite wechseln und in den Bereichen Textkorrektur oder Lektorat arbeiten. Ich arbeite gut und gern von Zuhause. Daher suche ich Arbeit als freie Mitarbeiterin, die es mir ermöglicht zwischen 16 und 30 Stunden in der Woche zu arbeiten, da es mir auf diese Weise möglich ist, meinen ehrenamtlichen Aufgaben und meiner Arbeit als Autorin weiterhin nachgehen zu können. Telearbeit mit einem Zeitaufwand im genannten Umfang wird durch öffentliche Kostenträger gefördert, wenn der Arbeitnehmer eine Behinderung hat. Diese Hilfen gewährleisten, dass die technische Ausstattung meines Arbeitsplatzes immer auf dem neuesten Stand sind und meinem individuellen Bedarf entsprechen.Die Förderungen für Arbeitgeber und freie Mitarbeiter oder Angestellte ist Aufgabe der Länder. Ich suche ab sofort Arbeit als Korrektorin. Auch über eine Möglichkeit als Lektorin zu arbeiten würde ich mich sehr freuen als freie Mitarbeiterin oder Angestellte.

Mit freundlichen Grüßen
Christiane Quenel

Was aus Christianesmedienfundgrube wurde und wird

Guten Tag,

zunächst muss ich mich bei all denjenigen entschuldigen, die die Medienfundgrube genutzt haben, um interessante Fundstücke aus dem Netz heben zu können. Da sich meine Lebens- und Arbeitsbedingungen geändert haben und ändern, konnte der Blog nicht in so weiter geführt werden, wie er ursprünglich bearbeitet wurde. Darüber hinaus muss ich etwas für meine berufliche Umorientierung und Weiterentwicklung tun. Aus diesem Grund habe ich den bestehenden Blog umgenannt und zu einem Bewerbungsblog umgestaltet. Ab sofort gibt es hier Artikel, die Erfahrungen zum Thema Arbeit enthalten, sich mit Barrierefreiheit in den unterschiedlichen Lebensbereichen befassen und Tipps für Kolleginnen und Kollegen enthalten. Einige Posts der Medienfundgrube, die zum Spektrum des Bewerbungsblogs passen, habe ich behalten. In der nächsten Zeit wird es nicht nur Artikel mit Bewerbungen geben, interessante Posts werden von http://www.texthaseonline.com übernommen, die Gestaltung der Homepage wird sich verändern und selbstverständlich kommen neue Posts zu den Themen Arbeit, Barrierefreiheit und Schreibarbeit dazu.
Ich wünsche allen viel Erfolg für die eigene Arbeit und viel Vergnügen bei der Beobachtung der Entwicklung dieses Blogs! Kommentare sind ausdrücklich erwünscht!

Liebe Grüße

Christiane Quenel